Werde Aktiv!

Ehrenamt bei WHIPSO

Ehrenamtliche Helfer unterstützen uns bei der Arbeit im In-und Ausland, indem sie freiwillig Zeit, Fähigkeiten und finanzielle Mittel
zur Verfügung stellen. 

Zum Beispiel assistieren uns Freiwillige bei der Verteilung von Lebensmittel- oder Nothilfepaketen, der Durchführung von Bildungsangeboten und dem Leisten von medizinischer Hilfe.

Außerdem kann ehrenamtliches Engagement auch die Unterstützung bei administrativen und organisatorischen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Webseite, dem Sammeln von Spenden, Übersetzungstätigkeiten, dem Verteilen von Infomaterial wie Broschüren sowie Flyern und vielem mehr bedeuten. 

Unser mittel-bis langfristiges Ziel ist es, den ehrenamtlichen Helfern eine Beschäftigungsmöglichkeit anbieten zu können. Dies setzt den Aufbau von Strukturen wie zum Beispiel einem bundesweiten Netzwerk von Sammelstellen voraus.

Wie kannst du uns unterstützen?

Du möchtest ehrenamtlich aktiv werden und uns bei der täglichen Arbeit für die Bedürftigen unter die Arme greifen?

Egal ob du zur Schule oder Universität gehst, ob du nebenbei oder hauptberuflich arbeitest, du wenig oder viel Zeit einbringen kannst;
für jeden ehrenamtlichen Helfer gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um sich bei uns zu engagieren.

Fülle dazu einfach das folgende Formular aus und versuche dabei so detaillierte Angaben wie möglich zu machen.
Das erleichtert uns die Auswertung enorm.

Wir werden uns dann bei dir innerhalb von vier bis sechs Wochen melden, um gemeinsam eine für dich geeignete Tätigkeit zu finden.

Jetzt bewerben!

Ist der Lohn des Guten nicht ebenfalls das Gute?”
(55:60)

“Allah tut gewiss nicht im Gewicht eines Stäubchens Unrecht.
Und wenn es eine gute Tat ist, vervielfacht Er sie und gibt von Sich aus großartigen Lohn.”

(4:40)

“(…) Wer zu einer Wohltat anstiftet, ist wie der, der die Wohltat vollbringt.
Allah findet Wohlgefallen daran, dass Bedürftigen geholfen wird. (…)”

(Dawud)

“(…) Jede gute Tat ist Sadaqa. (…)”
(Bukhari)

“(…) Sadaqa verhindert siebzig Arten von Unglück. (…)”
(Tabarani)

“(…) Derjenige, der veranlasst, Gutes zu tun, bekommt die gleiche Belohnung wie der Wohltäter. (…)”
(Muslim)

“(…) Ihr werdet die Güte nicht erreichen, bevor ihr nicht von dem ausgebt, was euch lieb ist. (…)”
(3:92)

“(…) O Sohn Adams, spende, damit Ich für dich spende! (…)“
(Muslim)

“(…) Wenn der Mensch stirbt, hören seine Taten auf, außer dreierlei: einem dauerhaften Almosen,
einem nützlichem Wissen und einem rechtschaffenen Kind, das für ihn Bittgebete spricht. (…)”
(Muslim)

“(…) O Sohn Adams, spende, so versorge Ich dich! (…)”
(Muslim).

“Wer ist es denn, der Allah ein schönes Darlehen gibt? So mehrt Er es ihm um viele Mehrungen.”
(2:245)

„Wer nun Gutes im Gewicht eines Staubteilchens tut, wird es vorfinden.“
(99:7)

„Gewiß, denjenigen Männern, die Almosen geben und denjenigen Frauen,
die Almosen geben und damit ein gutes Darlehen geben,
wird es vervielfacht werden; und für sie wird es trefflichen Lohn geben.“

(57:18)

“(…) Und was immer ihr spendet, Er wird es ersetzen; und Er ist der beste Versorger.“
(34:39)

“(…) Und was ihr an Gutem spendet, soll euch erstattet werden (…)“
(2:272)

“Die Spende löscht die Sünde wie das Wasser das Feuer löscht.“
(Tirmidhi)

“(…) Rettet euch mit Spenden vor dem Feuer, selbst wenn es durch den Teil einer Dattel ist.“
(Bukhari)

“(…) Sadaqa hat noch keinen Besitz geschmälert. (…)“
(Muslim)

“(…) Oh Sohn Adams! Wenn du deinen überflüssigen Reichtum spendest, wäre es besser für dich (…)”
(Tirmidhi)

„(…) Die obere Hand ist besser als die untere Hand,
denn die obere Hand ist die Spendende und die untere Hand ist die Bettelnde.“

(Bukhari)

“Gewiß, denjenigen Männern, die Almosen geben und denjenigen Frauen,
die Almosen geben und (damit) ein gutes Darlehen geben,
wird es vervielfacht werden; und für sie wird es trefflichen Lohn geben.”

(57:18)

“(…) Was immer ihr an Gutem ausgebt, soll den Eltern, den nächsten Verwandten,
den Waisen, den Armen und dem Sohn des Weges zukommen. (…)”

(2:215)

“Diejenigen, die ihren Besitz bei Nacht und Tag, heimlich oder öffentlich ausgeben,
haben ihren Lohn bei ihrem Herrn, und keine Furcht soll sie überkommen, noch werden sie traurig sein.”
(2:274)

“Ihr werdet die Güte nicht erreichen, bevor ihr nicht von dem ausgebt, was euch lieb ist. (…)”
(3:92)

Worauf wartest du noch?

Sei ein Teil der Veränderung und lass uns gemeinsam Großes bewirken!
Selbst mit einem Euro kannst Du deinen Beitrag leisten.